Ahoi, angehender Dampferfahrer!

Was eine elektrische Zigarette ist, hast Du jetzt soweit verstanden.
Jetzt willst Du natürlich wissen, was an unserem „Dampfer“ eigentlich so toll ist. Weswegen sollst Du Deine alten Lunten - das ist das, was eine Landratte Glimmstängel nennt - beiseite packen und stattdessen lieber bei uns anheuern?

Zusammenfassung:

  • Voller Geschmack, kein Zigarettengeruch
  • Rauchen ohne Gesundheitsgefährdung und Belästigung der Umgebung
  • Kein Kondensat, kein Teer
  • Bis zu 40% billiger
  • Keine Brandgefahr
  • Keine Nikotinablagerungen an Zähnen, Fingern, etc.
  • Kein „kalter Rauch“ in Kleidung, Möbeln, Auto etc.
  • Kein Passivrauch

 

Raucher sind Genussmenschen. Deswegen ist jeder Raucher auch im Herzen ein Seemann. Nur dass er eben nicht - oder nicht nur - die See liebt, sondern vor allem den Genuss.
Aber dieser kleine Luxus geht einer Menge anderer Menschen gehörig auf den Zwirn. Das ist Dir wahrscheinlich sogar schon aufgefallen.
Zigaretten verpesten die Luft, sind krebserregend, machen kurzatmig und schädigen auch noch die Leute um Dich herum. Das hat wohl jeder Raucher schon einmal in der einen oder anderen Weise gehört. Und irgendwie stimmt’s ja auch, nicht wahr?! Wenn es nur nicht so viel Spaß machen würde …

Und hier kommt nun unser „Dampfer“ ins Spiel.
Den Genuss kannst Du nämlich haben. Und zwar ganz ohne die Nachteile.
Das nennt man dann elektronisches Rauchen.

Eine gesündere Brise

Rauchen ist ungesund. Und zwar in allererster Linie durch die Verbrennung von Tabak.
Die Verbrennung erzeugt Rückstände. Teer ist da nur eines der vielen, schädlichen Nebenprodukte. Und dass Teer keine so tolle Sache ist, das haben wir Seebären schon lange erkannt. Die Teerjacken hängen schon lange im Spind. Wir sind nämlich moderne Kerls.
Mit dem „Dampfer“ verbrennen wir aber nichts mehr. Wir verdampfen!
So kriegen wir das Nikotin und damit den Genuss und auch das Aroma geht nicht verloren. Aber die ganzen, krebserregenden Verbrennungsrückstände sparen wir uns. Elektronisches Rauchen ist immer noch nicht das Gelbe vom Ei. Es wäre natürlich gesünder, mit dem Rauchen aufzuhören. Aber wer das nicht will, der muss sich mit einer elektrischen Zigarette zumindest den Weg zur Lunge nicht teeren.

Frischer Dampf statt Qualm

Der Qualm ist an der ganzen Sache ja eigentlich das Schlimmste. Er ist nicht nur schädlich, sondern stinkt auch noch. Und der Geruch zieht in die Klamotten, es mieft in der Wohnung und wer neben Dir sitzt, findet es auch nicht so toll.
Aber aus einer e-Zigarette kommt nur sauberer Dampf. Und der stört keinen. Die Jungens mit der guten Nase kriegen manchmal noch was vom Aroma mit, aber das Meiste bleibt da wo es hingehört: Bei Dir. Genauso wie das Nikotin.

Weniger Reinschiff machen

Wenn Du jetzt aufgepasst hast, dann geht Dir bestimmt auch schon ein Licht auf. Reinschiff nennen wir Seefahrer das Reinemachen. Wenn es nicht mehr qualmt, dann musst Du auch weniger putzen. Keine gelben Finger mehr, wo man die Lunte gehalten hat. Keine gelben Flecken mehr im Raucherzimmer auf der Tapete.
Den ganzen Schmus kannst Du vergessen, denn der Dampf ist sauber.

Mehr von der Heuer behalten

Die Heuer ist das, was Du für Deine Arbeit bekommst. Wir Seeleute haben halt für alles eigene Namen. Und mit einer e-Zigarette kannst Du eine Menge von Deiner Heuer behalten. Statt Dir jeden Tag Deine Packung Lunten zu kaufen, kommst Du mit unserer elektrischen Zigarette um einiges länger hin. Ist eine sparsame Lady, unser „Dampfer“.
Denk schon mal drüber nach, wo Du das ganze, schöne Geld verprassen kannst.

Mal was anderes als die nächste Spelunke

Statt Dich mit den anderen Rauchern irgendwo zusammen zu kauern, wo man wirklich noch eine durchziehen darf, kannst Du überall eine dampfen. Weil es nicht qualmt und niemandem schadet, ist es nämlich nicht verboten, eine e-Zigarette auch da zu genießen, wo das Rauchen schon lange verboten ist.

Selbst den Käpt’n stört es nicht

Dein Käpt’n heißt zwar eher Chef oder Abteilungsleiter, aber Vorgesetzte sind Vorgesetzte. Die sind alle gleich. Und der wird sich sicher nicht darüber ärgern, wenn Du für den Schmacht nicht mehr den ganzen Weg bis zum Raucherraum laufen musst und danach riechst wie geräucherter Aal.
Mit dem „Dampfer“ störst Du niemanden und kannst gemütlich da eine dampfen, wo Du auch arbeitest. Ob Du dafür dann öfter eine dampfen darfst, weil Du ja weniger lange Pause machst, musst Du aber mit ihm verhandeln.

Nie wieder die Asche auf der Windseite ins Meer

Elektronisches Rauchen verbrennt nichts. Also gibt es auch keine Asche.
Rechne mal aus, wie oft Du schon aufstehen musstest, um den Aschenbecher leer zu machen. Und schön sieht so ein verkohlter, staubiger Ascheimer ja auch nicht aus. Mit dem „Dampfer“ hast Du das alles von der Backe. Die alten Aschenbecher kannst Du also von jetzt an als Bonbon-Schale benutzen.

Alles in Butter auf dem Kutter

Der Kutter, das ist Dein Auto. Wenn Du jemals im Auto geraucht hast, den teuren Aschenbecher aber schonen wolltest, dann weißt Du ja auch, wie die Rückbank irgendwann aussieht.
Und wenn Du Dir dann einen neuen Kutter zulegen willst, dann ärgerst Du Dich über jede einzelne Lunte, die Du im alten Kahn durchgezogen hast, weil das jetzt alles von der Heuer abgeht.
Mit einer e-Zigarette wird aber keiner merken, dass Du auch im Auto gedampft hast. Keine Brandflecken, keine Aschereste und kein Mief. Nur den Dreck auf den Fußmatten könntest Du vielleicht ab und zu mal wegsaugen.

Feuer im Schiff

Die Lunte brennt. Deswegen nennen wir Seefahrer sie schließlich so. Und wo was brennt oder glüht oder glimmt, da kann was anderes Feuer fangen. Aber nicht mit dem „Dampfer“!
Damit ist der Teppich sicher. Und der Vorhang. Der Autositz, die Matratze und der ganze Rest vom Haus. Da kann man nur hoffen, dass die Feuerwehr nicht arbeitslos wird.

Raucherentwöhnung

Das wollen wir noch einmal klarstellen: Der „Dampfer“ ist eine elektrische Zigarette. Er ist kein Raucherentwöhnungs-Hilfsmittel!
Wenn Du Dir keine Lunte mehr anzünden willst, weil Du mit dem Rauchen aufhören möchtest, dann kannst Du natürlich versuchen, es Dir mit unserer e-Zigarette langsam abzugewöhnen. Gesünder ist es allemal.
Aber bei dieser ganzen Sache geht es ums elektronische Rauchen. Der „Dampfer“ ist eine Genussalternative und ein Hilfsmittel, das Dir absolute Freiheit geben soll, überall und zu jeder Zeit eine zu dampfen.
Du kannst die Nikotinmenge mit herkömmlichen Zigaretten ebenso wie mit dem „Dampfer“ reduzieren. Und Du kannst unsere nikotinfreien Schiffsjunge-Biz auch benutzen, um das Aroma und das Gefühl einer Lunte in der Hand zu genießen, ohne dabei Nikotin zu inhalieren.
Aber den Schritt von wenig Nikotin zu „kein Nikotin“ musst Du selbst machen. Den kann Dir der „Dampfer“ nicht abnehmen.

Die Tradition kommt auch nicht zu kurz

Das ist das Beste an unserem „Dampfer“. Es gibt nämlich auch andere e-Zigaretten. Aber wer will schon an einem Kugelschreiber saugen?
Der „Dampfer“ sieht aus wie eine Zigarette. So wie sich das gehört.
Er schmeckt wie eine Zigarette, er lässt sich genießen wie eine Zigarette, er gibt Dir Nikotin wie eine Zigarette und er sieht so aus, wie Du es gewöhnt bist.
Nur zum Außenseiter macht er Dich nicht mehr. Und das ist eigentlich der größte Vorteil von allen.

Mancher wird vielleicht auf den ersten Blick denken, Du würdest ganz normal eine rauchen. Aber man riecht den Unterschied. Und deswegen musst Du mit dem „Dampfer“ nicht mehr auf den Balkon, vor die Tür in die Kälte oder in das eine Zimmer, in dem Dir die Tapete egal ist.

Der „Dampfer“ ist Freiheit.
Willkommen an Bord!